INS BLAUE...!

INS BLAUE...! - Ein poetisches Spektakel


Spielbereit: 18. u. 19. Juni / 26. u. 27. Juni 2022

Regie / Dramaturgie:
Anne Zühlke / Stephan Weßeling
Musikalische Leitung:
Tina Paar
Bühne- u. Kostümbild:
Anton Lukas
Trick- u. Animationsfilm:
Thurit Antonia Kremer
VideoDokumentation:
Annette Witt
Choreografie:
Benjamin Block
Zeichnungen / Klappmaulpuppen:
Vanessa Gärtner

Zum Stück

Im Zentrum der neuen OPEN AIR - PRODUKTION steht die Zusammenarbeit von drei verschiedenen Gruppen: dem Pump’n Chor, dem Kinder- und Jugendchor Choriander und dem Schauspielensemble des Theater Daktylus.

Mit INS BLAUE…! haben wir für rund 75 Menschen eine Möglichkeit geschaffen, am Entstehen einer großen Produktion aktiv teilzunehmen. Im Chor wurde gedichtet, mit den Kindern wurden lustige und ernste Texte geschrieben und in dem Workshop "federleicht" wurden Lieder mit kreativen Schreibmethoden verfasst und komponiert.

Wir wagen eine Fahrt ins Blaue hinein. Ins Unbekannte, in die Unermesslichkeit.
Mitten hinein in die Farbe Blau, in die heutige Lieblingsfarbe vieler Menschen. Aber am Anfang gab es kein Blau. In den Höhlen der Welt sind keine blauen Töne zu finden. Blau hat sich durch die Jahrhunderte weiterentwickelt, bis zur heutigen Modefarbe Nummer Eins. Blau. Seine Bedeutungsvielfalt ist schier unerschöpflich. Blau steht für Sehnsucht nach der Ferne, für Freiheit, Möglichkeiten, Zukunft. Blau steht auch für Sauberkeit, für Putzmittel, für edle Bilder, für Vertrauen und für die Blaue Stunde. Wir alle bewohnen einen blauen Planeten, the blue marble, wie er seit Juri Gagarins Flug um die Erde am 12. April 1961 genannt wird.

Und es gibt für uns Menschen keine Alternative zu ihr: dieser blauen Schönheit ERDE, umgeben von der unermesslichen Finsternis des Universums.

Und wir wissen nur, dass unsere Welt ein hochkomplexes System ist, dass alles mit allem verwoben ist. Und wir wissen auch, dass es viele unterschiedliche Interessen gibt, ganz unterschiedliche Arten, wie Menschen die Umweltzerstörungen überhaupt wahrnehmen, wie sensibel sie dafür sind, wie unterschiedlich wichtig ihnen das alles ist.

Die Inszenierung arbeitet mit Techniken des Sammelsuriums, des geplanten Durcheinanders.
Dafür gibt es ein Vorbild: die WUNDERKAMMERN! Das waren in der Spätrenaissance und dem Barock Refugien des Außergewöhnlichen. Wer in sie eintrat, kam aus dem Staunen nicht hinaus. Auch bei INS BLAUE...! gibt es Unglaubliches zu sehen und zu hören. Der Zuschauer kann ruhig kapitulieren, die Zuschauerin kann ruhig ihre künstliche Abgrenzung preisgeben.

Das scheinbar wilde Durcheinander macht vielleicht manchmal ein wenig nervös. Aber wir wollen einfach keine kartographierte Erlebniswelt zeigen, die nun mal weniger Überraschungen bereithält. Wir wollen kein Spartenradio sein, wo kultiviertes Spezialinteresse geboten wird: Klassik, Schlager, Jazz und Rock. Bei uns können Mozart und Irving Berlin durchaus nacheinander gesungen werden.

Unsere Wunderkammer bietet die Möglichkeit, über Grenzen der eigenen Vorlieben gezogen zu werden und vertraute Sehgewohnheiten zu verabschieden. Die modernen Museen verlangen Kennerschaft, unsere Wunderkammer will das Staunen hervorlocken. Und ohne Respekt vor Genregrenzen und einer schlüssigen Theorie bietet unsere Wunderkammer mit der Farbe Blau: Bedeutsames.

Herzlich Willkommen!


Jetzt online Tickets kaufen!



"Kommt herein! Ich warte auf euch!"

"Kommt herein! Ich warte auf euch!"

zurück

© 2022 DAKTYLUS e.V. kontakt@theater-daktylus.de | T 49(0)30 - 83 23 91 21